Heilpraktiker Psychosomatik:
Psychosomatische Krankheiten verstehen und Beschwerden klären.


"Weil Psychosomatik der körperliche Ausdruck der Seele ist und so innere Konflikte sichtbar macht."

Jetzt Kontakt aufnehmen

Heilpraktiker Psychosomatik Hamburg

Psychosomatik spielt für die Gesundheit eine wesentliche Rolle. Psychosomatische Krankheiten verstehen lernen, um Beschwerden klären zu können, ist dafür sehr wichtig.

PsychosomatikWeil die Psychosomatik mit ihren meist körperlichen Beschwerden immer mehr Bedeutung für die Gesundheit bekommt und sich für einen Laien der Zusammenhang zwischen Symptom und Ursache nicht darstellt, ist die Klärung psychosomatischer Beschwerden bzw. Symptome enorm wichtig für die Gesundheit. Gerade betroffene Menschen sind verwirrt, weil sie einfach nicht wissen, weshalb ihnen ihre Gesundheit entgleist.

Klären Sie Ihre psychosomatischen Symptome und Beschwerden ab und finden Sie heraus, welche Ursache hinter Ihrem gesundheitlichen Problem steckt. Lernen Sie Ihre Psychosomatik-Gesundheit zu verstehen und durch Ursachenbehandlung zu heilen.

Als "Heilpraktiker Psychosomatik Hamburg" befinde ich mich mit meiner Praxis in zentraler Lage in Norddeutschland. Als Spezialist und Psychosomatik-Therapeut erhalte ich Zulauf aus den umliegenden Bundesländern und aus dem ganzen Bundesgebiet.

Wenn Sie unter psychosomatischen Beschwerden, Symptomen oder Erkrankungen leiden und diese klären wollen, sind Sie bei mir genau richtig.

Übrigens:

Wussten Sie, dass das Wissen über psychosomatische Zusammenhänge schon sehr alt, aber in Vergessenheit geraten ist? Das Gute daran ist, dass Sie den natürlichen Umgang mit Krankheit erlernen können und sich auf diese Weise selbst näher kommen.

 

 

Möchten Sie jetzt Ihre psychosomatischen Beschwerden klären?

Ja, das möchte ich

 

 

Psychosomatik

Was Psychosomatik überhaupt ist und warum es so wichtig ist, psychosomatische Beschwerden zu verstehen.

Psychosomatik ist für viele immer noch ein Rätsel. Psychosomatische Abläufe im Zusammenhang ungelöster innerer Konflikte, die sich unter diesen Umständen unbewusst auf den Gesamtorganismus Mensch - meist körperlich - auswirken, sind für die Betroffenen oft nicht ersichtlich. Was Psychosomatik ist, erfahren Sie jetzt hier.

Vom inneren Konflikt zum körperlichen Symptom

Stresssituationen, ungelöste innere Konflikte und Probleme gehen an dem Menschen nicht spurlos vorbei. Weil er keine Maschine ist, laufen in seinem Inneren verschiedenste komplexe unbewusste Vorgänge ab. Durch Ängste, Vergangenheitserfahrungen wie z.B. traumatische Erlebnisse und andere konfliktbedingte Stresssituationen können die inneren natürlichen psychischen Abläufe, die zur Entwicklung eines Menschen gehören, verändern bzw. ins Stocken geraten. Weil ein junger Mensch in seiner seelischen Entwicklungsphase keinen Ausweg aus seinem Konflikt findet, baut er zum Schutz Blockaden auf. Diese Blockaden sind im Erwachsenenalter verfestigt und wirken unbewusst weiter, damit die belastenden Konflikte aus den Vergangenheitserfahrungen weiterhin ferngehalten werden. Der Mensch hat gelernt, seinen seelischen Schmerz zu verdrängen. Durch immer wiederkehrende Konfrontationen zeigen sich diese Blockaden, für den Betroffenen unbewusst, durch Abwehrhaltung sowohl nach außen als auch nach innen. Weil mit zunehmendem Alter der Druck zur Konfliktlösung ansteigt, die gewohnte Abwehr aber aufrecht erhalten wird, baut sich eine innere Spannung auf. Die innere Konflikt-Spannung greift über das vegetative Nervensystem und das Hormonsystem auf die Funktionen des Körpers und den einzelnen Organen zu. Sie zeigt sich jetzt auf der körperlichen Ebene und wird in Form von Schmerzen und Funktionseinschränkungen erlebt.

Jetzt hat der Mensch ein spürbar körperliches Problem, das seine Aufmerksamkeit fordert. Und weil dieser Zusammenhang für den Betroffenen nicht nachvollziehbar ist, wird immer wieder versucht, diese Beschwerden rein körperlich, dann oft ohne Erfolg, zu behandeln. Die Seele (Psyche) hat einen Weg gefunden, über den Körper (Soma) auf sich aufmerksam zu machen. Das ist Psychosomatik.

 

Im heutigem Sprachgebrauch bedeutet Psyche:

Die Gesamtheit bewusster und unbewusster Vorgänge so wie die geistigen und intellektuellen Funktionen. Also, wie das Bewusstsein mit dem Unterbewusstsein zusammenarbeitet.

 

Psychosomatische Beschwerden, Symptome und Erkrankungen verstehen lernen

Psychosomatik verstehen. Wie wichtig es ist, psychosomatische Zusammenhänge zu verstehen, zeigt sich darin, dass betroffene Menschen immer wieder versuchen die Ursache auf rein körperlicher Ebene zu finden und diese ausschließlich auf dieser Ebene behandeln lassen wollen. Psychosomatische Beschwerden sind eine seelische Körpersprache, die entschlüsselt werden muss, um an die eigentliche Ursache heran zu kommen. Das Wissen über diese Zusammenhänge ist schon sehr alt, ist aber in der Neuzeit in Vergessenheit geraten. Weil es einem unerfahrenen Menschen schwer fällt, den Einstieg in die Welt der Körpersprache zu finden, braucht er Unterstützung von jemandem der sich damit auskennt.

Als ausgebildeter Psychosomatik-Therapeut habe ich diese Erfahrung, die Ihnen zugute kommt, um langfristig und nachhaltig wieder gesund zu werden.

Lernen Sie Ihre psychosmatischen Zusammenhänge zu verstehen. Jetzt Psychosomatik verstehen und Termin vereinbaren.

 

 

 

Psychosomatik verstehen - Stufenablauf verdrängter Konflikte

Psychosomatik - Entwicklung

  1. Stresserfahrung
  2. Unfähigkeit zur Konfliktlösung - nicht dagegen ankommen
  3. Entscheidung einer Ersatzlösung (Typbedingt)
    • Szenarische Entladung
    • Anpassung / Rückzug
  4. Absinken des Konflikts ins Unterbewusstsein
  5. Festsetzung des Konflikts im Unterbewusstsein
  6. Bildung von Komplexen (Hemmungen, Ängste, Selbstzweifel)
  7. Konfliktdruck sucht Weg nach außen (Psychosomatik)
    • Strategieentwicklung zur Konfliktvermeidung
    • Körperliche Symptome
    • Szenarische Nutzung zum Druckabbau

Sofern die eigentlichen Konflikte erkannt werden, können durch Konfliktlösungen auch die psychosomatischen Beschwerden gemindert werden, vorausgesetzt, es liegen noch keine Organschäden vor.

 

 

Wie zeigen sich psychosomatische Reaktionen und Beschwerden?

Psychosomatische Reaktionen sind sehr unterschiedlich und sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich - also individuell. So kann man sagen, dass im Prinzip alle Organsysteme betroffen sein können, in denen psychosomatische Reaktionen und Beschwerden auftreten.

Allgemein betrachtet und keine körperlichen Ursachen vorrausgesetzt zeigen sich  psychosomatische Reaktionen in Form von Funktionsveränderungen:

  • Vermehrte Schweißproduktion
  • Rasender Herzschlag
  • Bluthochdruck
  • Verdauungseinschränkung
  • Kalte Extremitäten
  • Schlaflosigkeit
  • Appetitlosigkeit

Funktionseinschränkungen (Über- oder Unterfunktionen) und verschiedenen Schmerzgefühlen - dazu gehören auch Druckgefühle.

Diese psychosomatische Beschwerden können sich zeigen:

  • Schmerzen, muskulär
  • Kopfschmerzen
  • Krämpfe, z.B. Darm
  • Druckgefühl, Bauch oder Hals
  • Ohrensausen
  • Sehschwierigkeiten
  • Allergien und Asthma

Bitte beachten Sie, dass einige dieser Symptome auch auf schwerwiegende Erkrankungen hinweisen können. Bitte setzen Sie sich zur eindeutigen Abklärung mit Ihrem Arzt in Verbindung, um einen evtl. Notfall auszuschließen.

 

 

Was ist bei Psychosomatik geschehen?

Genau das gilt es herauszufinden. Gerade die Psychosomatik gibt einem die Chance, die Geschehnisse herauszufinden.

Man kann davon ausgehen, dass psychosomatische Erkrankungen - bedingt durch ihren jahrelangen Entwicklungsverlauf, chronischer Natur sind und sich deshalb häufig in chronischen Erkrankungen verstecken können. Dadurch wird im Grunde klar, dass die Zeit zwischen Ursache und Wirkung u.U. sehr weit auseinander liegen kann und dem Betroffenen oft dadurch die eigentliche Ursache nicht (mehr) bewusst ist.

Erst durch die Kenntnis über die Ursache und Hintergründe der psychosomatischer Beschwerden und Erkrankungen lässt sich die Aus-Wirkung ändern.

 

"Nichts kommt von allein und nichts geht von allein!"

Bei vielen Erkrankungen kann man einen psychosomatischen Hintergrund nicht ausschließen. Alle hier aufzuzählen, würde diese Seite sprengen. Deshalb sollten Sie als betroffene Person die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass Ihre Symptome einen psychosomatischen Hintergrund besitzen und diesen am besten abklären.

 

 

Psychosomatische Erkrankungen richtig erkennen

Um einen negativen Krankheitsverlauf zu vermeiden, ist es in der heutigen Zeit von großer Bedeutung, psychosomatische Symptome und Erkrankungen frühzeitig zu erkennen. Erst dann können durch eine rechtzeitige Behandlung größere Schäden vermieden werden und die Genesungschance ist um so höher.

Für das richtige Erkennen einer psychosomatischen Erkrankung muss immer die Lebensverlauf-Anamnese erhoben werden. Oft wird dadurch ein roter Faden erkennbar.

Dafür braucht es einen ausgebildeten und sehr erfahrenen Psychosomatik-Therapeuten, da die Anamneseangaben permanent auf allen drei Ebenen des Menschen betrachtet und auf matchings-nomatchings (Übereinstimmungen) überprüft werden.

Bei einer allgemeinen Einordnung psychosomatischer Erkrankungen muss zwischen Funktionsstörungen, Autoaggressionserkrankungen und Organschädigungen unterschieden werden.

Die Psychosomatik-Erkrankung beginnt immer mit der Funktionsstörung. Selbst Autoaggressionserkrankungen beruhen im Grunde auf Funktionsstörungen des Immunsystems.

Organschädigungen treten als Folge der Verschleppung anhaltender Funktionsstörungen bzw. Autoaggressionserkrankungen auf. Deshalb ist es für den Betroffenen unabdingbar, den Status Quo seiner Erkrankung zu kennen - also was, wie weit fortgeschritten ist.

 

 

Es gibt eine Lösung bei psychosomatischen Beschwerden!

Wenn Sie Ihre psychosomatischen Beschwerden abklären möchten, Psychosmatik besser verstehen möchten, Fragen zu Ihrer Krankheit haben oder begleitend psychosomatisch behandelt werden möchten, dann sollten Sie nicht länger warten. Denn bedenken Sie, rechtzeitiges Handeln beugt einer Verschlimmerung psychosomatischer Beschwerden vor.

 

 

Sind Sie jetzt bereit, Ihre psychosomatische Gesundheit zu klären?

Ja, ich bin bereit

 

 

Weitere interessante Inhalte

Warum Stress im Leben krank macht

Prävention: Beuge vor und werde stark

Gesundheit stärken: 8 Tipps für eine Grundlagen-Gesundheit

Was ist Gesundheit: Was alles zur starken Gesundheit gehört

Ständige innere Konflikte im Leben

 

 

Heilpraktiker Psychosomatik Hamburg
Dion Stolzenburg

 

Möchten Sie zu uns Kontakt aufnehmen?

Kein Problem. Hier gelangen Sie zur Kontaktseite. Wir freuen uns auf Sie.

Übrigens, finden Sie auf der Kontaktseite auch eine Standortkarte mit Wegbeschreibung zur Naturheilpraxis Dion Stolzenburg.

 

 

Möchten Sie Ihre Lebens-Situation klären und Ihre Gesundheit stärken? Kein Problem! Bei mir sind Sie genau richtig.

Terminpraxis

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.
11.00 bis 19.00 Uhr.

040 / 209 766 00

Ich bin Spezialist für Ursachenfindung, Lebensordnung, Bewältigung der Vergangenheit und Stress.